Power BI

Im Dezember 2014 hat Microsoft die neue Power BI Preview angekündigt und im Januar und Februar bereits etliche Updates und Verbesserungen nachgeliefert. Bei dem Tempo, mit welchem Microsoft Updates und Neuerungen für die Self Service BI Suite Power BI liefert(http://www.microsoft.com/en-us/powerBI/bi-blog.aspx ), ist es nicht ganz einfach, die Übersicht zu behalten. Was als Add On für Excel und Sharepoint gestartet hat liegt nun als eigenständiger Cloud basierter BI Service vor. Hier nun eine kurze Übersicht, was die neue Power BI Preview zu bieten hat:

Excel und Office 365 sind keine Voraussetzungen mehr für Power BI

Mit der neusten Version dem Power BI Preview Service ist Excel und Office 365 keine Voraussetzung mehr für Self Service BI. Das neue Power BI Portal „PowerBI.com“ ist die Publikationsplattform für interaktive Reports und Dashboards und enthält zudem einen HTML 5 basierenden Designer, mit welchem sich auf einfache Art und Weise Daten importieren und Reports und Dashboards erstellen und publizieren lassen:

1 Dashboard im neuen Power BI
Dashboard im neuen Power BI
2 Browser basierender Power BI Designer
Browser basierender Power BI Designer

Power BI Desinger als Rich Client für die Datenanalyse und Erstellung von Reports und Dashboards

Power BI Desinger ist ein dediziertes Werkzeug um Bericht für den neuen Power BI Service zu erstellen. Mit dem Power BI Designer können Daten einfach transformiert und visualisiert werden:

3

 

4

Mit Combo Charts, Funnel Charts, Tree Maps, Guages etc. stehen eine Reihe neuer Visualisierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Der Datenanalyst erhält mit dem Power BI Designer ein einfaches, intuitives und mächtiges Werkzeug. Der Power BI Designer als Rich Client kann unter https://powerbi.com/dashboards/downloads/designer heruntergeladen werden.

Neue Power BI App for IOS

Mit der App für IOS lassen sich die Dashboards und Reports nahtlos auf IPad un IPhone verwenden.

5

Neue Windows Apps und eine Android App sind in Planung.

Anbindung externer Datenquellen

Mit dem Power BI Designer lassen sich praktisch alle gängigen Datenquellen verwenden. Bei der Publikation eines Power BI Designer Berichts auf den Power BI Service lassen sich diese Daten aber anschliessend nicht mehr aktualisieren. Mit dem Online Designer sind die verfügbaren Datenquellen limitiert. Einige davon lassen sich zudem nicht aktualisieren. Unter http://support.powerbi.com/knowledgebase/articles/474669-refresh-data sind die Voraussetzungen sowie die Datenquellen aufgelistet, welche ein Refresh in Power BI erlauben.

Die Einbindung einer on Premise Datenquelle ist mit der aktuellen Version heute erst für Tabular basierende Analysis Daten möglich. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass gerade im Bereich der Connectoren Microsoft in nächster Zeit viele Neuerungen bringt, so dass weitere on Premise und Cloud Datenquellen live verwendet werden können. So ist z.B. aktuell die Einbindung von Stream Analytics in Entwicklung und bereits heute besteht die Möglichkeit mit den REST API’s Realtime Dashboards zu erstellen (https://msdn.microsoft.com/powerbi/ ).

Preismodell

Schlichtwegs unschlagbar ist das Pricing des neuen Power BI Services. So gibt es eine Gratis Version für den persönlichen Gebrauch. Für den Einsatz im Unternehmen gibt es die Pro Version, welche mit $9.99 pro User zu haben ist (https://powerbi.com/dashboards/pricing)

Weitere Neuerungen und interessante Informationen rund um Power BI findet sich unter http://support.powerbi.com/knowledgebase.

Cloud First

Den Power BI Service gibt es aktuell nur als Cloud Angebot und es ist nicht klar, ob und in welcher Form Power BI in der On Premise Variante von Sharepoint integriert wird. Generell werden sämtliche Power BI Neuerungen nach dem Motto „Cloud first“ in der Cloud angeboten.

Microsoft scheint sich von einer proprietären Software Firma zu einem „Open Cloud“ Dienstleister zu wandeln und dies mit grossem Erfolg, wie die folgende Auswertung zeigt

6

Wie rasch sich Power BI etablieren kann, wird sicher auch damit zusammenhängen, wie es gelingt, die Vorbehalte gegenüber der Cloud vor allem im Bereich Sicherheit und Datenschutz abzubauen.

Hier hat Microsoft als erster Cloud Anbieter mit der Erfüllung der EU-Anforderungen für grenzüberschreitende Datenübertragungen für alle 28 nationalen Datenschutzbehörden ein starkes Zeichen gesetzt. Ebenfalls die Datenschutzvorschriften der Schweiz können bzw. werden eingehalten.

Unsere Meinung

IT-Logix ist bereits seit der Einführung der ersten Version von Power BI mit Begeisterung an diesem Thema dran und konnte auch schon gemeinsam mit Microsoft und Kunden Events zu diesem Thema durchführen. Zudem durften wir vorletzte Woche bei einem exklusiven Power BI Customer Event direkt beim Microsoft Entwicklungsteam in Israel die neusten Functions and Features Erleben und uns mit dem Microsoft Product Management austauschen.

Mit Power BI Preview unterstreicht Microsoft im Business Intelligence Markt seine führende Rolle und legt im Vergleich zu früheren Jahren mehr Innovation und mit den geplanten monatliche Updates für den Power BI Service vor allem mehr Tempo an den Tag.

Wir sind überzeugt, dass Power BI ein äusserst konkurrenzfähiges Angebot im BI Markt darstellt, obwohl noch die eine oder andere Kinderkrankheit auszumerzen ist und der Trend hin zu Cloud in der Schweiz noch etwas Verhalten ist. Bei Technologie Entscheidungen gehört aber Power BI immer berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.